Anzeige

Würzburg: Neue Beratungsstelle gegen Diskriminierung

12.01.2024, 05:30 Uhr in Lokales
Ein Mädchen ist verzweifelt und stützt den Kopf in ihre Hände
Foto: Pixabay.com

​​Menschen, die diskriminiert wurden oder werden bekommen eine neue Anlaufstelle – das Projekt MUT bekommt einen Hauptsitz in der Würzburger Innenstadt. Das Projekt wird vom Bund finanziert.

​Dabei deckt die Beratungsstelle die unterschiedlichsten Formen von Diskriminierung ab – Die reichen von Diskriminierung wegen des Geschlechts, der sexuellen Identität, der Religion bis hin zur Herkunft. Aber auch Menschen die wegen ihrer finanziellen Situation, ihres Aussehens oder der Nationalität diskriminiert werden oder wurden können dort beraten werden.

​Abgesehen vom Ombudsrat für die Stadt Würzburg gab es bislang keine unabhängige Anlaufstelle in der Region. Die Beratungsstelle soll für Menschen aus Mittel- und Unterfranken zur Verfügung stehen.

Das Projekt MUT

​MUT ist die Antidiskriminierungsstelle für Mittel- und Unterfranken. Das Team bietet Beratungen für Menschen an, die Diskriminierung erlebt haben. Das Projekt wird zusammen mit 34 bundesweiten Anlaufstellen von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes gefördert. Weitere Infos gibt’s hier. ​

Mehr aus Lokales