Anzeige

Würzburg: Neues Mähkonzept im Schachbrettmuster

vor einem Monat in Lokales
Ein Fahrzeug der Straßenmeisterei mäht den Grünstreifen neben einer Straße
Foto: J1-Fotografie und Luftbildservice

​In den kommenden Monaten wird entlang von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen ein neues Mähkonzept zum Schutz der Artenvielfalt umgesetzt. Ziel ist es, Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu schaffen.

Nach Angaben des Staatlichen Bauamts Würzburg sieht das neue Konzept eine unterschiedliche Pflege der an Straßen angrenzenden Grünflächen vor. Unterschieden wird zwischen Intensiv- und Extensivbereich: Der Intensivbereich umfasst Flächen wie Mittelstreifen, bei denen die Verkehrssicherheit im Vordergrund steht und aufgrund dessen öfters gemäht werden muss. Im Extensivbereich, wie z.B. Straßenböschungen, sind die ökologische Aspekte und der Artenschutz von Bedeutung. In diesen Bereichen soll nur abschnittsweise gemäht werden, um Tieren im Winter Fluchtwege und Lebensräume zu bieten.

Die Pflege wird räumlich und zeitlich gestaffelt, weshalb der Straßenrand wohl bald einem Schachbrettmuster ähneln wird.