Anzeige

Würzburg: Opfer der Messerattacke aus Krankenhaus entlassen

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Menschen haben Blumen und Kerzen am Tatort der Messerattacke aufgestellt
Foto: Funkhaus Würzburg

Nach der Messerattacke in Würzburg vor anderthalb Wochen sind vier der fünf Schwerverletzten aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das hat die Polizei auf Nachfrage bestätigt. Es handelt sich um eine 11-Jährige, einen 16-Jährigen, eine 52-Jährige und eine 72-Jährige. Die fünfte Schwerverletzte, eine 39-Jährige, ist nach Angaben der Polizei weiter zur Behandlung im Krankenhaus.

Bei der Tat wurden insgesamt neun Personen verletzt. Drei weitere Menschen tötete der 24-jährige Somalier. Er sitz weiter in U-Haft und konnte noch nicht vernommen werden. Die Ermittlungen zum Motiv laufen. Ein religiöser Hintergrund der Tat gilt als wahrscheinlich, Beweise seien aber noch nicht gefunden worden. Auch eine psychische Erkrankung des Mannes könnte Auslöser gewesen sein. Er war schon zuvor deshalb aufgefallen und behandelt worden.