Anzeige

Würzburg: Prozess um illegales Autorennen startet

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Ein Tacho von einem Auto
Foto: Pixabay.com

Am Freitag steht ein 21-Jähriger vor dem Würzburger Landgericht wegen versuchten Mordes. Es geht dabei um einen Raser-Unfall im Stadtteil Heidingsfeld im Dezember 2019.

Der Mann soll bei einem illegalen Autorennen an einem Nachmittag eine Frau angefahren und verletzt haben. Dabei habe er auch eine rote Ampel ignoriert. Die 42 Jahre alte gehörlose Frau wurde von dem Wagen erfasst, als sie über die Mergentheimer Straße ging. Sie wurde verletzt. Bei dem Auto handelte es sich um einen hochmotorisierten geliehenen Sportwagen. Noch ist offen, welche Rolle ein zweites Auto gespielt hat, das womöglich an dem Rennen beteiligt war.

Der Prozess sollte schon im vergangenen Winter stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Pandemie verschoben.