Anzeige

Würzburg: Prozess um tödlichen Unfall eines Bauarbeiters

vor einem Monat in Lokales
Gericht Justizzentrum Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Vor dem Amtsgericht in Würzburg geht es am Montag um den Tod eines Handwerkes auf einer Baustelle. Sein Chef muss sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Vor rund zwei Jahren war sein Arbeitnehmer auf einer Baustelle in Würzburg beschäftigt. Der damals 35-Jährige sollte zusammen mit einem Kollegen einen Rohbau am Hubland Campus Süd winterfest machen. Plötzlich habe der Mann den Halt verloren und stürzte fast vier Meter in die Tiefe. Er schlug mit dem Kopf auf den Beton auf und starb noch an der Unfallstelle.

Dem Chef der Baufirma wird vorgeworfen, nicht genug für den Arbeitsschutz in Form eines Gerüsts oder von Gurten getan zu haben. Gegen eine Geldstrafe hatte er Einspruch eingelegt.