Anzeige

Würzburg: Ringpark soll mit Quellwasser bewässert werden

28.07.2023, 05:00 Uhr in Lokales
Das ist der Ringpark in Wuerzburg im Sommer
Foto: Funkhaus Würzburg

Der Würzburger Ringpark soll künftig nachhaltig bewässert werden – und zwar mit Quellwasser. Das hat der Stadtrat am Donnerstagnachmittag beschlossen. Ziel ist es, die grüne Lunge Würzburgs vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen.

Vorgesehen ist ein Pilotprojekt zwischen dem Bahnhof und der Veitshöchheimer Straße. Das Wasser zum Gießen soll aus den Bahnhofsquellen kommen. Nur eine der drei Quellen wird als Trinkwasser genutzt.

Die anderen beiden sind mikrobiologisch belastet – zum Gießen aber problemlos verwendbar. Bislang läuft ihr Wasser – bis zu 1.600 gefüllte Olympiaschwimmbecken pro Jahr – ungenutzt in den Main.

Zudem ist geplant, auch die städtischen Tankfahrzeuge mit dem Quellwasser zufüllen, um damit Bäume und Blumen zu gießen.

Der Bund unterstützt das Pilotprojekt mit 1,3 Millionen Euro. Die Stadt hat einen Eigenanteil von 225.000 Euro. Bis Ende 2026 soll das Projekt umgesetzt werden.

Mehr aus Lokales