Anzeige

Würzburg: Schmierereien an sechs Schulen im Stadtgebiet

Topnews
vor 5 Monaten in Lokales
Schmierereien an Schulen in Würzburg Schriftzug
Foto: Privat

Die Kripo sucht Zeugen, nachdem am Morgen an sechs Schulen in der Stadt Würzburg ein identischer, aufgesprühter Schriftzug vorgefunden wurde – auf drei Quadratmetern. Unter anderem ist darin die Rede von „Kinderquälern“ und „Nazis“. Betroffen sind beispielsweise das Röntgen-Gymnasium und das Siebold-Gymnasium in der Innenstadt und auch die Goethe-Kepler-Grundschule im Frauenland.

Weitere betroffene Schulen:

- Dag-Hammarskjöld-Gymnasium, Stadtteil Frauenland

- Max-Dauthendey-Grundschule, Stadtteil Sanderau

- Franz-Oberthür-Schule, Stadtteil Frauenland

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden. Ob ein Zusammenhang der Aktion zur gestern gestarteten Corona-Testpflicht in Schulen besteht, ist nicht bekannt.

Aktion in Schweinfurt

In Schweinfurt gab es am Montagabend eine Aktion von Kritikern, die sich gegen die Schließung der Fitnessstudios und Sportstätten während Corona auflehnen. Auf Rat der Bundesregierung haben sie sich bei Gartenarbeit körperlich ertüchtigt. Abgesägte Äste und Grüngut legten sie am Montag in der Schweinfurter Innenstadt nieder.