Anzeige

Würzburg: Sicherheitszone an Silvester in der Innenstadt

Topnews
30.12.2022, 05:30 Uhr in Lokales
Die Sicherheitszone an Silvester in der Würzburger Innenstadt zieht sich von der Domstraße und ihren Nebenstraßen bis über die Alte Mainbrücke
Grafik: Stadt Würzburg

​​Milde Temperaturen, Feuerwerk, keine Ausgangssperre und keine Kontaktbeschränkungen – nach zwei Jahren kann wieder ein normales Silvester gefeiert werden.

​Die Stadt Würzburg will auch in diesem Jahr für ein friedliches und sicheres Fest sorgen und hat dafür wieder einen Sicherheitsbereich in der Innenstadt eingerichtet. Hier gilt ein Glas- und Feuerwerksverbot.

Eingangs-Schleusen mit Kontrollen

​Der Sicherheitsbereich zieht sich von der Domstraße über den Vierröhrenbrunnen und über die alte Mainbrücke. In diesem Bereich werden Schleusen aufgebaut und die Eingänge durch Sicherheitspersonal kontrolliert. An den Eingängen werden Becher ausgeteilt, so muss niemand sein Getränk wegschütten, sondern kann es umfüllen.

​Die Polizei wird in der Innenstadt unterwegs sein. Neben den Beamten können aber auch alle anderen Helfer jederzeit angesprochen werden, falls es Probleme gibt. In der Innenstadt soll jeder die Möglichkeit bekommen, das neue Jahr sicher zu feiern.

Sicherheitszone

​Ab 22 Uhr werden folgende Straßen und Gassen durch Gitter gesperrt: Die Domstraße, die Augustinerstraße, die Langgasse, die Karmelitenstraße, die Saalgasse und acht weitere kleine Straßen und Zugänge. Die Stadt appelliert ebenfalls, statt auf der Löwenbrücke besser am Mainkai zu feiern.

​Weitere Infos findet ihr hier.

Zonen mit Feuerwerksverboten gibt es auch in anderen Städten in Mainfranken.

Mehr zum Thema

Silvester sicherheit wuerzburg
Schilder, die in der Stadt Würzburg verteilt wurden

Mehr aus Lokales