Anzeige

Würzburg: So stark sind die Mieten in fünf Jahren gestiegen

vor einem Monat in Lokales
Verschiedene Geldscheine aufgefächert
Foto: Funkhaus Würzburg

Wer in Würzburg wohnt, muss mit steigenden Mietpreisen leben. In den vergangenen fünf Jahren sind die Mieten in der Stadt um 15 Prozent angestiegen. Das hat das Immobilienportal „Immowelt“ nach einer Untersuchung aller deutschen Großstädte mitgeteilt. Demnach haben Mieter in Würzburg im ersten Halbjahr 2016 rund 9,50 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Inzwischen kostet der Quadratmeter 10,90 Euro.

Den deutschlandweit höchsten Anstieg der Mietkosten hatte Berlin mit einem Plus von 42 Prozent. Am wenigsten gestiegen sind die Mieten in Ingolstadt und Rostock – um je drei Prozent.