Anzeige

Würzburg: Sommergarten wird in Mainfranken-Messe integriert

vor einem Monat in Lokales
Eine Familie an einem Stand der Mainfranken-Messe in Würzburg
Foto: Mainfranken-Messe

Die Mainfranken-Messe am Würzburger Mainufer bekommt dieses Jahr ein neues Gesicht – coronabedingt wird das Messegelände dieses Jahr neu aufgegliedert, mit weniger aber dafür größeren Hallen. Die Würzburg-Halle und die Mainfranken-Halle rahmen das Messegelände ein. Zusätzlich wird der Sommergarten in die Messe integriert. Der Biergarten öffnet schon während des Messeaufbaus am 27. August.

Eine beliebte Anlaufstelle auf der Messe ist das Angebot rund um das Motto „aus der Region, für die Region“. Auch der Bereich „Outdoor und Sport“ wird gern besucht: Hier können Besucher vor Ort zum Beispiel Beachvolleyball und Rugby spielen.

Vom 25. September bis 3. Oktober versammeln sich wieder regionale und überregionale Unternehmen mit zahlreichen Angeboten und Ständen.
Das Bayerische Kabinett hatte am Dienstag den bayernweiten Messebetrieb ab dem 1. August wieder erlaubt. Auf die Messegelände dürfen nur Geimpfte, Genesene oder Getestete, außerdem sind unter anderem digitale Registrierungs- und Zutrittssysteme Vorschrift.