Anzeige

Würzburg: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sagt Würzburg-Termin ab

Topnews
vor 22 Tagen in Lokales
Ein Screenshot von Olaf Scholz beim digitalen Wahlkampf im Livestream
Foto: Funkhaus Würzburg

Der Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz, wird doch nicht nach Würzburg kommen. Wie die Bundespressestelle der SPD bestätigt, hat er seinen Besuch in der Stadt abgesagt. Hintergrund ist, dass am geplanten Termin, dem 19. September, nun ein TV-Schlagabtausch mit den anderen Kanzlerkandidaten stattfinden soll (20:15 Uhr ProSieben, Sat.1 und Kabeleins). Ob Scholz es schafft Würzburg im Rahmen seiner Wahlkampf-Tour an einem anderen Termin zu besuchen, ist noch unklar.

Nur Baerbock kommt

Damit steht aktuell nur Annalena Baerbock von den Grünen als Kanzlerkandidatin fest, die nach Würzburg kommen wird. Am 22. September will sie auf der Talavera (17 Uhr) um Wählerstimmen werben.

Wie berichtet konnte die CDU noch nicht beantworten, ob ihr Kanzlerkandidat Armin Laschet im Rahmen des Wahlkampfs nach Würzburg kommen wird.

Die TV-Trielle der Kanzlerkandiaten

29. August, 20:10 Uhr bei RTL und ntv

12. September, 20:15 Uhr bei ARD und ZDF

19. September, 20:15 Uhr bei ProSieben, Sat.1 und Kabeleins