Anzeige

Würzburg: Stadt geht offiziell auf Suche nach Sponsor für s.Oliver Arena

vor einem Monat in Lokales
Die s.Oliver Arena bei Nacht
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Stadt Würzburg geht nun ganz offiziell auf die Suche nach einem neuen Namenssponsor für die s.Oliver Arena. Die Ausschreibung hat begonnen. Ab sofort können sich Interessenten bewerben. Der Vertrag mit dem neuen Namenssponsor soll am 1. Januar 2022 beginnen und fünf Jahre laufen. Der neue Namenssponsor muss mindestens 63.500 Euro jährlich bezahlen. Für die neue Beschriftung der Halle muss er selbst aufkommen.

Stadt schließt bestimmte Sponsorings aus

Als Namensgeber schließt die Stadt unter anderem Wettanbieter, Glücksspiel und die Erotik-Branche aus. Auch Alkohol- und Tabak- oder Parteienwerbung will die Stadt nicht haben. Bewerbungen müssen bei der Stadt bis zum 17. Oktober eingegangen sein.

s.Oliver gibt Sponsoring nach 17 Jahren auf

Wie berichtet beendet der Modehersteller s.Oliver nach 17 Jahren sein Namenssponsoring. Die s.Oliver Arena wurde 1981 als Carl-Diem-Halle eingeweiht, wegen der Nähe Diems zum Nationalsozialismus wurde 2003 die Vergabe des Namens an einen Sponsor beschlossen. Sie ist Spielstätte für die Würzburger Basketballer und die Rimparer Handballer, außerdem finden dort regelmäßig Konzerte statt.