Anzeige

Würzburg: Techtel-Mechtel-Prozess – Angeklagter tot

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Das Schild des Justizzentrum in der Ottostraße in Würzburg in Großaufnahem
Foto: Funkhaus Würzburg

Tragische Wende im Prozess um Brandstiftung vor dem Würzburger Landgericht: Der Angeklagte ist am Montag tot in seiner Zelle gefunden worden, wie wir exklusiv erfahren haben. Die Staatsanwaltschaft Würzburg lässt jetzt ermitteln, ob es ein Suizid war. Der Prozess um Brandstiftung in der Kultkneipe Techtel-Mechtel in Volkach ist am Nachmittag eingestellt worden.

Der Angeklagte war der Ex-Freund der Wirtin und habe sich offenbar wegen der Trennung rächen wollen. Der Italiener soll den Gastraum Anfang April mit Benzin angezündet haben. Es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen in der engen Altstadt auf andere Gebäude übergriffen. Das Techtel-Mechtel soll in den nächsten Monaten wieder öffnen.