Anzeige

Würzburg: Verdi ruft zum 48-stündigen-Streik an Uniklinik auf

Topnews
23.11.2023, 05:00 Uhr in Lokales
Streikende Verdi-Mitglieder
Foto: Funkhaus Würzburg

Verdi plant an der Uniklinik Würzburg ab Donnerstagmorgen einen 48-stündigen-Warnstreik. Die Gewerkschaftsmitglieder sollen bis Samstag um 5:30 Uhr morgens ihre Arbeit niederlegen.

Grund hierfür sind die aktuellen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Zusätzlich zum Streik ruft Verdi am Donnerstagvormittag zu einer Demo in Würzburg mit anschließender Kundgebung am Hauptbahnhof auf. ​

Wie die Uniklinik mitgeteilt hat, bleibt eine Notfallversorgung während des Streiks aber gesichert. Auswirkungen sind trotzdem zu spüren: planbare Eingriffe wurden verschoben, wenn das medizinisch zu verantworten ist. Außerdem kann es in der Ambulanz oder den Sprechstunden zu Einschränkungen kommen. ​

Zusätzlich zum 48-stündigen Streik an der Uniklinik sollen am Donnerstag auch das Landgericht Würzburg, Amtsgericht und die Staatsanwaltschaft bestreikt werden.

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten 10,5 Prozent mehr Lohn und für Azubis 250 Euro mehr im Monat. Zusätzlich wollen sie, dass studentische Hilfskräfte an den Hochschulen und Universitäten eine Vergütung nach Tarif bekommen.

Mehr aus Lokales