Anzeige

Würzburg: Wechselseitige Körperverletzung auf Tankstelle – Täter später erneut ausfallend

vor einem Monat in Lokales
Polizei im Einsatz das Polizeiauto steht am Straßenrand mit ausgeschaltetem Scheinwerfer
Foto: Funkhaus Würzburg

Zu zwei Vorfällen im Zusammenhang mit derselben Person ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Würzburg gekommen. Der erste Vorfall ereignete sich gegen 22.40 Uhr auf einem Tankstellengelände in der Veitshöchheimer Straße. Der Tankstellenpächter wurde auf eine Gruppe von Personen aufmerksam, die auf dem Gelände urinierten. Als er die Gruppe darauf ansprach, reagierte ein 29-jähriger verbal aggressiv, beleidigte den Tankstellenpächter und schlug ihm ins Gesicht. Das Opfer wehrte sich, woraufhin der Täter flüchtete. Er konnte aber später in der Nähe durch eine Streife aufgegriffen werden.

Wenige Stunden später, um kurz nach 2 Uhr, beobachtete ein Zeuge in der Pleicherpfarrgasse, wie ein Mann zunächst eine Mülltonne auf einen Pkw warf und dann die Scheibenwischer des Autos abriss. Bei Eintreffen der Streife wurde der Mann ausfällig und schrie herum. Dann öffnete er unvermittelt seine Hose und zeigte sein Glied hervor. Die Beamten konnten außerdem feststellen, dass es sich um denselben Täter des ersten Vorfalls in der Veitshöchheimer Straße handelte. Der 29-jährige kam in Sicherheitsgewahrsam. Gegen ihn wird wegen eines Körperverletzungsdeliktes, Sachbeschädigung und Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt.