Anzeige

Würzburg: Wöchentliche Terminvergabe für Impfungen

vor 6 Tagen in Lokales
Schlange am Impfzentrum in Margetshöchheim
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Nachfrage nach Corona-Impfungen in Stadt und Landkreis Würzburg ist enorm. Seit Montag können Impfwillige Termine über das bayerische Impfportal buchen – die sind aber schnell vergriffen. Der Grund: Von Mai bis Juli haben sich die meisten Würzburger impfen lassen, so Landrat Thomas Eberth. All diese Menschen wollen jetzt eine Booster-Impfung. Die Impfkapazitäten seien wiederum gering – unter anderem wegen Personalmangels.

Terminvergabe jetzt immer einmal wöchentlich

Um besser planen zu können, werden die Termine ab sofort immer freitags online gestellt. Ab 10 Uhr können Impfwillige einen Termin bis zu einer Woche im Voraus buchen. Weiter im Voraus Termine anzubieten, sei aktuell nicht geplant. Denn: Nur im wöchentlichen Rhythmus könne sichergestellt werden, dass an den vergebenen Terminen genügend Impfstoff und genügend Personal vorhanden ist, so der Landrat. Daneben wolle man vermeiden, dass Termine, die im Voraus gebucht worden sind, im Endeffekt nicht wahrgenommen werden. Weiter soll ab kommender Woche für Stadt und Landkreis Würzburg eine Impf-Hotline eingerichtet werden.

Unterdessen sind in Stadt und Landkreis Würzburg noch weitere Impfaktionen geplant – wie beispielsweise Feierabendimpfungen und Impfungen an drei Adventswochenenden.