Anzeige

Würzburg: Zimmerbrand im Dachgeschoss

vor 9 Tagen in Lokales
Das ist ein Feuerwehrauto der Wuerzburger Feuerwehr mit Drehleiter von hinten
Foto: Funkhaus Würzburg

Am Samstagabend hat es in einem Mehrfamilienhaus in der Keesburgstraße in Würzburg gebrannt – verletzt wurde niemand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war bereits eine deutliche Rauchentwicklung an den Fenstern der Dachgeschosswohnung zu erkennen – die Bewohner hatten sich schon ins Freie gebracht. Da unklar war, ob sich noch jemand in der Brandwohnung befindet, gingen die Einsatzkräfte sofort unter Atemschutz zum Absuchen in die verrauchte Wohnung: auch diese war bereits verlassen. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Noch während des Einsatzes ging die Meldung über die Rauchentwicklung im Dachbereich einer Wohnung in der Breslauser Straße in der Sanderau ein. Ein Teil der Einsatzkräfte rückte ab – vor Ort brannte es allerdings nicht. Ein piepender Rauchmelder wurde entdeckt, aber weder Rauch noch Feuer waren feststellbar.

Insgesamt waren 32 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, 19 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.