Anzeige

Würzburg: Wahlkreisergebnisse - Paul Lehrieder (CSU) holt Direktmandat

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Paul Lehrieder Bundestagsabgeordneter der CSU für Würzburg

Im Wahlkreis Würzburg hat Paul Lehrieder von der CSU wieder das Direktmandat geholt – wenn auch mit Einbußen im Vergleich zur letzten Bundestagswahl. Der 61-Jährige aus Gaukönigshofen holte rund 37 Prozent der Erststimmen. In einem ersten Statement bedankte er sich zuerst einmal herzlich bei den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen. Er wolle sich auch in den kommenden vier Jahren volksnah in Berlin für die Belange von Stadt und Kreis Würzburg einsetzen.

Positiv am Ergebnis auf Bundesebene sei, dass rot-rot-grün verhindert werden konnte. Jetzt sei wichtig, eine vernünftige Koalition zu bilden – sein Favorit sei eine Jamaika-Koalition.

Die größten Schnittmengen sehe er mit der FDP. Die Grünen seien prädestiniert, sie beim Thema Klimaschutz zu begleiten.

Die Wahlbeteiligung lag bei 82,56 Prozent. Bei der letzten Bundestagswahl lag sie im Wahlkreis Würzburg bei 81 Prozent.

Erststimme:

Paul Lehrieder (CSU): 36,87 %

Freya Altenhöner (SPD): 18,05 %

Andrew Ullmann (FDP): 10,58 %

Sebastian Hansen (Bündnis 90/Die Grünen): 19,78 %

Simone Barrientos Kraus (Die Linke): 4,10 %

Robert Starosta (Freie Wähler): 5,14 %

Zweitstimme:

CSU: 30,30 %

SPD: 20,08 %

AfD: 6,61 %

FDP: 10,41 %

Bündnis 90/Die Grünen: 19,29 %

Die Linke: 3,81 %


Die Wahlbeteiligung lag bei 82,56 %.

Mehr zum Thema

Erststimmen wue
Zweitstimmen wue