Anzeige

Würzburger: Teenager randalieren in der Innenstadt – 17-Jähriger festgenommen

vor einem Monat in Lokales
Faustschlag nach vorne
Foto: pixabay.com

Am Sonntagabend hat eine Gruppe Teenager in der Würzburger Innenstadt einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Dabei nahmen die Beamten einen 17-Jährigen fest. Der Grund: Die zehn Jugendlichen hatten am Bahnhof randaliert. Als die Polizei eintraf, wurden die Teenager noch aggressiver. Die Beamten erteilten den Teenagern einen Platzverweis – unter Androhung von Pfefferspray. Kurz darauf randalierten die Jugendlichen im Stadtgebiet. Am Barbarossaplatz nahm die Polizei schließlich einen der Teenager fest. Der 17-Jährige leistete vehement Widerstand und verletzte einen der Beamten am Bein. Im Streifenwagen begründete der junge Mann seine Aggressionen: Offenbar nimmt er aktuell seine Medikamente nicht ein. Gegen den 17-Jährigen wird jetzt ermittelt.