Anzeige

Main-Spessart: Inzidenz weiter am Sinken

vor 5 Monaten in Lokales
160930473916082989241600698243coronavirus 4833754 1920
Foto: Pixabay.com

Die Corona-Pandemie verlangsamt sich im Landkreis Main-Spessart weiter. Das zeigt die aktuelle 7-Tage-Inzidenz, die weiter im Sinkflug ist. Dem Robert-Koch-Institut (RKI) zufolge liegt sie am Mittwoch bei etwa 145 - nochmal viel niedriger als am Vortag. Das ist trotzdem aber höher als die Werte in Würzburg Stadt und Landkreis und Kitzingen. Auch gibt es weiter viele Corona-Todesfälle in Main-Spessart. Am Mittwoch wurden vier weitere Personen gemeldet, die mit oder an dem Virus gestorben sind. Damit erhöht sich die Gesamtzahl auf 151 Tote. 18 Neuinfektionen meldet das Landratsamt außerdem.So sieht es im Rest Mainfrankens aus:Die niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Bayern hat weiter der Landkreis Würzburg. Sie liegt bei rund 54. Hier wurden am Mittwoch 17 neue Infektionen und ein neuer Todesfall gemeldet. Es handelt sich um einen 78-jährigen, mehrfach vorerkrankten Mann. Insgesamt sind im Landkreis Würzburg inzwischen 37 Personen mit dem Coronavirus gestorben.Direkt danach folgt jetzt der Landkreis Kitzingen mit einer Inzidenz von rund 63. Sie ist im Vergleich zum Vortag stark gesunken. Hier meldet das RKI 10 Neuinfektionen. Laut Gesundheitsamt sind außerdem zwei Menschen an oder mit Covid-19 verstorben. Es handelt sich in beiden Fällen um Bewohner der Seniorenresidenz Phönix in Dettelbach: um einen 90 Jahre alten und um einen 83 Jahre alten Mann. Damit liegt die Gesamtzahl der Toten im Landkreis Kitzingen jetzt bei 24.Auch in der Stadt Würzburg ist die Inzidenz gesunken. Sie liegt dem RKI zufolge jetzt bei 87. Hier meldet das Landratsamt am Mittwoch 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus.