Anzeige

Main-Spessart: Landkreis unterschreitet 200-er-Inzidenz

vor 5 Monaten in Lokales
1609221951corona by pixabay 15
Foto: Pixabay.com

Die Corona-Pandemie verlangsamt sich im Landkreis Main-Spessart. Dort ist die die 200-er-Marke am Dienstag unterschritten worden. Laut Robert-Koch-Institut liegt die 7-Tage-Inzidenz jetzt bei rund 170 - es ist damit trotzdem weiter der höchste Wert in Mainfranken. 19 Neuinfektionen meldet das Landratsamt am Dienstag, neun Menschen sind seit Montag an oder mit dem Coronavirus gestorben. Sie gehörten alle altersbedingt einer Risikogruppe an. Damit sind in Main-Spessart bisher insgesamt 147 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.Die niedrigste Inzidenz in der Region und auch in ganz Bayern hat weiter der Landkreis Würzburg. Sie beträgt laut RKI 55,5 und liegt damit jetzt noch deutlicher vor anderen Regionen in Bayern. 21 Fälle wurden hier am Dienstag neu gemeldet. In der Stadt Würzburg ist die 7-Tage-Inzidenz mit 101 im Vergleich zum Montag gesunken. Hier meldet das Landratsamt 21 neue Fälle.Im Landkreis Kitzingen wurden am Dienstag zwei neue Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Es handelt sich um zwei weitere Bewohner der Senioreneinrichtung Phönix in Dettelbach. Ein 93 Jahre alter Mann und eine 83 Jahre alte Frau waren vor ihrem Tod positiv auf Corona getestet worden. Damit sind im Landkreis Kitzingen 22 Personen mit oder an Corona gestorben. Die Inzidenz liegt hier laut RKI am Dienstag bei 93,2.