Anzeige

Mainfranken: Corona-Inzidenzen überschreiten teils Grenzwerte

Topnews
vor 3 Monaten in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Foto: Pixabay.com

Die Corona-Inzidenzen in Mainfranken steigen und haben am Donnerstag teils Grenzwerte überschritten.

Der Landkreis Würzburg liegt den dritten Tag in Folge über dem Wert von 50 (bei rund 59) und muss deshalb ab Samstag Corona-Lockerungen zurücknehmen. Im Inzidenz-abhängigen Handel gibt es dann beispielsweise nur noch Click & Meet.

Die Stadt Schweinfurt hatte viele Wochen die niedrigste Inzidenz in der Region, muss ab Samstag aber wieder zurück in den strengen Lockdown. Dort wird die Corona-Notbremse gezogen, weil die Inzidenz drei Tage in Folge über 100 (bei 112) liegt.

Schon am Freitag werden im Landkreis Schweinfurt (Inzidenz etwa 59) Corona-Lockerungen zurückgenommen. Dort gilt dann, was aktuell in der Stadt Würzburg gilt – also zum Beispiel Click und Meet.

In der Stadt Würzburg ist die Inzidenz leicht gesunken und liegt bei rund 59. Der Kreis Main-Spessart meldet mit rund 131 die höchste Inzidenz in der Region – sie ist wieder gestiegen.

Der Landkreis Kitzingen hat mit rund 42 die niedrigste Inzidenz in Mainfranken. Sie hat sich seit dem Vortag aber mehr als verdoppelt.