Anzeige

Mainfranken: Das sind die aktuellen Corona-Zahlen und Inzidenzen

vor 2 Monaten in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Im Landkreis Würzburg wird vorerst doch keine Corona-Notbremse gezogen. Am Mittwoch hat das Robert-Koch-Institut eine Inzidenz von 97,3 gemeldet. Hätte die Inzidenz erneut die 100 überschritten, dann hätten ab Freitag Verschärfungen gegolten. Das ist jetzt erst einmal vom Tisch. Denn dafür muss die Inzidenzzahl drei Tage in Folge über 100 liegen.

Im Landkreis Kitzingen gilt die Notbremse bereits. Hier liegt die Inzidenz mit 132 immer noch deutlich über 100, ist jedoch im Vergleich zum Dienstag ein gutes Stück gesunken.

Der Landkreis Main-Spessart bleibt auch am Mittwoch stabil bei 90. Um diese Zahl ist der Wert bereits in den vergangenen Tagen gependelt. Die aktuell niedrigste Inzidenz hat weiter die Stadt Würzburg. Hier meldet das RKI einen Wert von 69. Auch das ist vergleichbar mit den letzten Tagen.

Außerdem wird die Maskenpflicht in der Würzburger Innenstadt bis Montag, 12. April verlängert. Sie besteht auf der Alten Mainbrücke, am Bahnhofsvorplatz, in der Schustergasse und im Bereich des Schmalzmarktes.