Anzeige

Mainfranken: FFP2-Masken-Pflicht in Rathäusern und Ämtern

vor 4 Monaten in Lokales
1611153312ffp2
Foto: Funkhaus Würzburg

Wer in Bayern einkaufen geht oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, muss seit Montag eine FFP2-Maske tragen. Solch eine Pflicht gibt es mittlerweile auch an weiteren Orten in Mainfranken, beispielsweise im Landratsamt in Main-Spessart. Darüber hat die Behörde jetzt informiert. Dort werden auch weitere Corona-Schutzmaßnahmen getroffen: Wer das Haupthaus am Marktplatz in Karlstadt besuchen will, muss an einem Fieber-Scanner vorbei und seine Temperatur messen lassen. Die Daten werden aber nicht gespeichert.Auf die FFP2-Masken-Pflicht setzen auch das Rathaus in Volkach und die Stadt Kitzingen. Wer nach Volkach ins Rathaus kommt, muss zuvor einen Termin vereinbart haben. Das geht online unter stadt@volkach.de oder unter 09381/40110. Das gilt auch für Besuche in der Stadt Kitzingen. Termine gibt es unter https://kitzingen.communicetime.de/terminbuchung/.Zudem gibt es auch erste Empfehlungen zum Tragen der FFP2-Maske bei Veranstaltungen. Die Stadt Marktheidenfeld bittet darum, jetzt bei den Stadtratssitzungen.