Anzeige

Mainfranken: Freibadbesuch und Kulturveranstaltungen sollen bald möglich sein

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Frau taucht im schwimmbad
Foto: pixabay.com

Das Sommerwetter im Freibad und Kultur im Freien genießen – das soll in Mainfranken bald wieder möglich sein. Laut Ministerpräsident Markus Söder sollen ab dem 21. Mai in Bayern weitere Corona-Lockerungen anstehen – wenn der Inzidenzwert stabil unter 100 liegt. Das hat Söder am Mittwoch im Rahmen einer CSU-Fraktionsklausur bekannt gegeben.

Öffnung der Freibäder ab dem Pfingstwochenende

In Regionen, in denen die 7-Tage-Inzidenz stabil unter dem Schwellenwert von 100 liegt, sollen ab dem Pfingstwochenende die Freibäder wieder öffnen. Voraussetzung ist außerdem ein Test- und Hygienekonzept. Laut Söder soll mit der Öffnung von Freibädern auch die Lage an anderen Gewässern entzerrt werden.

Lockerungen für Kulturveranstaltungen

Daneben kündigte Söder weitere Lockerungen für Kulturveranstaltungen an. Ab dem 21. Mai sollen Kulturveranstaltungen mit bis zu 250 Personen erlaubt werden. Voraussetzung: Eine stabile Inzidenz unter 100. Weitere Auflagen sind außerdem eine feste Bestuhlung, die Einhaltung der AHA-Regeln und eine Testpflicht.

Öffnungsschritte im Innenbereich?

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kündigte weiterhin an, dass sich nach den Pfingstferien bei einer stabilen Inzidenzentwicklung mit weiteren Öffnungsschritten im Innenbereich befasst werden könne. Das könnte beispielsweise die Innengastronomie sowie auch den Innenbereich von Fitnessangeboten betreffen. Dieser zeitliche Sicherheitspuffer werde gebraucht, so Söder.