Anzeige

Mainfranken: Inzidenzen pendeln am Donnerstag

vor einem Monat in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Die Corona-Inzidenzen pendeln in Mainfranken erneut. Im Landkreis Würzburg ist der Wert auf rund 76 gesunken. Das meldet das Robert-Koch-Institut (RKI). Dort liegt die 7-Tage-Inzidenz damit den vierten Tag in Folge unter der Grenze von 100. Bleibt das am Freitag weiter so, wird die Corona-Notbremse außer Kraft gesetzt. Es gäbe also Lockerungen.

In der Stadt Würzburg ist die Inzidenz auf 145 gestiegen. Dort gibt es aber Freitag trotzdem Lockerungen im inzidenzabhängigen Handel. Dort ist wieder Click&Meet mit Test erlaubt. Zuvor gab es hier Unklarheiten um die Regeln, nachdem die Stadt die Inzidenz von 150 fünf Tage in Folge unterschritten hatte.

Im Kreis Main-Spessart ist die 7-Tage-Inzidenz wieder gestiegen – auf 124. Im Landkreis Kitzingen liegt der Wert bei 117. Das ist höher als am Vortag.