Anzeige

Mainfranken: So häufig haben Kinder in der Region Corona

vor 20 Tagen in Lokales
Zwei Schülerinnen schreiben im Unterricht der Grundschule
Foto: Pixabay.com

Wie viele Kinder sind in Mainfranken aktuell an Corona erkrankt? Noch vor rund einem Monat waren die Zahlen unter den fünf bis 14-Jährigen sehr hoch. Damals lag allein in der Stadt Würzburg die Inzidenz in dieser Altersklasse bei 440. Das hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt.

Inzwischen sind wie bei den Zahlen insgesamt auch bei den Kindern die Corona-Inzidenzen in Würzburg deutlich nach unten gegangen. In der Gruppe der fünf bis 14-Jährigen beträgt die Inzidenz jetzt noch 109. Von den aktuell 69 Corona Fällen in der Stadt Würzburg entfallen 9 auf diese Altersgruppe.

Auch im Rest Mainfrankens zeigt sich diese Tendenz: In den Landkreisen Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen sind die Inzidenzen unter Kindern zwar höher als die allgemeine Sieben-Tage-Inzidenz vor Ort. Dennoch sind die Zahlen auch hier deutlich zurückgegangen im Vergleich zu den vergangenen Wochen.

Die höchste Corona-Inzidenz unter Kindern weist in der Region aktuell der Landkreis Kitzingen auf: hier beträgt der Wert 190. Das sind 15 Kinder unter den insgesamt 68 Fällen. Die niedrigste Inzidenz unter den fünf bis 14-Jährigen hat der Landkreis Würzburg, nämlich 34. Das sind fünf Kinder von insgesamt 49 Fällen. Etwa in der Mitte befindet sich der Landkreis Main-Spessart mit einer Kinder-Inzidenz von 87. Hier entfallen neun der insgesamt 75 Fälle auf Kinder.