Anzeige

Mainfranken: Starkregen sorgen für zahlreiche Einsätze in der Region

Topnews
vor 26 Tagen in Lokales
Ein Bach am Straßenrand, ausgelöst von Starkregen
Foto: Hörer Thorsten

Der Dauerregen seit Donnerstagabend hält die Feuerwehren noch immer im Dauereinsatz gehalten. Bis Freitagabend, 18 Uhr, hatten waren nach Angaben der integrierten Leitstelle rund 280 Einsätze in Mainfranken abgeschlossen. Zahlreiche überschwemmte Straßen oder vollgelaufene Keller warteten aber weiter auf die Einsatzkräfte. Besonders betroffen war der Kreis Kitzingen. Von den 280 Einsätzen waren alleine 180 in diesem Bereich. In Main Spessart gab es dagegen lediglich 13 Einsätze.

Weil im Kreis Kitzingen immer noch Straßen überflutet sind, bittet die Feuerwehr, den Bereich zu meiden. Wer durch den Landkreis muss sollte ihn umfahren. Vor allem im Bereich Geesdorf und Stadtschwarzach kommt es zu erheblichen Problemen. Und noch eine zweite, eindringliche Bitte kommt von der Feuerwehr: Menschen bei denen der Keller unter Wasser steht sollen auf die Hilfe der Feuerwehr warten und nicht selbst aktiv werden. Es habe bereits erste Hilferufe gegeben, bei denen Menschen im Keller vom Wasser eingeschlossen wurden.

Auf der Seite des offiziellen Hochwassernachrichtendienstes werden die Pegel regelmäßig aktualisiert.

Mehr zum Thema

Ein übergetretener Bach in Pleichach
Foto: Julia aus Pleichach
Ein überschwemmter Spielplatz in Mainbernheim
Foto: Fabian aus Mainbernheim
Ein umgefallener Baum in Würzburg
Foto: Madi aus Würzburg