Anzeige

Mainfranken: Vor Bund-Länder-Gipfel - so wirkt der Lockdown bei uns

Topnews
vor 4 Monaten in Lokales
1612882984inzidenzverlauf seit 01 01 2021
Foto: Eigene Darstellung

Wie geht es weiter mit dem Corona-Lockdown? Darüber beraten Bund und Länder am Mittwoch. Noch steht nicht fest, ob Lockerungen kommen werden. Wie vorab bekannt wurde, soll Bundeskanzlerin Merkel für eine Verlängerung des Lockdowns bis Anfang März plädieren.Seit acht Wochen gilt der harte Lockdown bereits - und im Großteil Mainfrankens wirken die Maßnahmen offenbar. Wie Auswertungen unserer Redaktion zeigen, sind die Inzidenzwerte in Stadt und Landkreis Würzburg und im Landkreis Main-Spessart seit Beginn des Jahres weiter teils deutlich gesunken. Lediglich im Landkreis Kitzingen gab es zwischenzeitlich einen sprunghaften Anstieg der Infektionszahlen. Auch aktuell ist die Tendenz hier wieder leicht steigend. Während es zu Beginn des Jahres noch die verhältnismäßig niedrige Inzidenzzahl von knapp über 70 gab, ist man hier inzwischen wieder bei rund 131. Im Landkreis Kitzingen hatte es immer wieder größere Corona-Ausbrüche in Pflegeheimen gegeben.Am stärksten gesunken sind die Inzidenzzahlen im Landkreis Main-Spessart. Lag der Wert Anfang Januar noch bei über 180, ist er inzwischen auf 32 gesunken. Auch in der Stadt Würzburg sind die Inzidenzwerte zurückgegangen. Von über 80 zu Beginn des Jahres auf jetzt rund 42. Im Landkreis Würzburg liegt die Inzidenz am Mittwoch bei rund 44. Das ist ein neuer Tiefstand.