Anzeige

München/Mainfranken: Ministerpräsident Söder verkündet Lockerungen ab Freitag

Topnews
vor 27 Tagen in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in rot
Symbolbild: pixabay.com

Die Corona-Lage in Bayern entspannt sich. Das hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Dienstagmittag in einer Pressekonferenz erklärt. Nur noch rund ein Viertel der bayerischen Bevölkerung sei aktuell noch von der Notbremse betroffen. Man halte eine Strategie aus vorsichtigem Öffnen und Impfen für richtig.

Ab Freitag dürfen deshalb Fitnessstudios mit Termin und Test öffnen. Hier gelte das Motto "Click&Fit". Fitnessstudios fallen dann nicht mehr in die Kategorie "Freizeit", sondern gelten als "Sport". Auch Freibäder dürfen ab Freitag den Betrieb aufnehmen.

Bei Sportveranstaltungen im Freien - sowohl im Amateur-, als auch im Profibereich - dürfen wieder bis zu 250 Zuschauer kommen.

Außerdem sind ab Freitag Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel erlaubt. Vorgabe ist die Einhaltung der Corona-Auflagen wie Reservierung, negativer Corona-Test und fester Sitzplatz. Staatliche Flächen sollen für die Kultur zur Verfügung gestellt werden. Kulturhilfsprogramme werden bis Ende des Jahres verlängert.

In der Schule gilt nach den Pfingstferien: Bei einer Inzidenz von über 165 gilt für alle Schulen und Klassenstufen Distanzunterricht. Zwischen 50 und 165 gilt Wechselunterricht an allen Schularten. Unter einer Inzidenz von 50 ist Präsenzunterricht mit Test und Maske möglich. Mit Blick auf das kommende Schuljahr erklärte Söder, dass dann wieder alles relativ normal verlaufen solle. Außerdem werde man Brückenkurse anbieten bis Ende des Schuljahres, damit die Schüler verpassten Stoff nachholen können. Es soll zwei Wochen dauern und wird in den Sommerferien angeboten für Kinder, die sich schwergetan haben.

In den Kitas gilt ab einer Inzidenz von unter 50 Regelbetrieb, zwischen 50 und 165 dürfen Kleingruppen betreut werden, über 165 gilt Notbetreuung. Eine Testpflicht gibt es in Kitas nicht, aber ein Testangebot. Die Tests können Eltern mit den Kindern zu Hause machen.

Ab dem 1. September sollen Messen wieder möglich sein, im Juli soll deshalb bereits eine Test-Messe als Pilotprojekt in München stattfinden.

In puncto Wirtschaft ist laut Söder nach Pfingsten ein großer Impfgipfel mit dem Bund geplant.