Anzeige

Raum Würzburg: Schnelltest-Stellen werden ausgebaut

vor 5 Monaten in Lokales
Ein Antigen Schnelltest auf Corona mit der Aufschrift Covid-19 mit Teststreifen der sich bläulich färbt
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Kapazitäten für Antigen-Schnelltests in Stadt und Landkreis Würzburg sind aktuell weitgehend erschöpft. Deswegen wird mit Hochdruck daran gearbeitet, weitere Testmöglichkeiten zu schaffen. Unter anderem soll im Gewerbegebiet Ost eine Drive-Through-Schnellteststelle entstehen, außerdem eine zentrale Teststrecke im Altstadtbereich von Würzburg. In Reichenberg betreibt die Gemeinde ein eigenes Schnelltest-Zentrum, Gaukönigshofen, Kirchheim und Leinach sind in der Planung. In Kürnach, Rottendorf, Thüngersheim, Aub, Kleinrinderfeld, Rimpar, Veitshöchheim, Gerbrunn und Estenfeld werden Schnelltest-Stellen geplant, die von Rettungsdiensten betrieben werden.

Unter anderem der Testanspruch der Bevölkerung und die steigende Sieben-Tage-Inzidenz sorgen nach Angaben des Gesundheitsamtes dafür, dass die Kapazitäten aktuell knapp sind.