Anzeige

Basketball: Drei Abgänge und ein Neuzugang für s.Oliver Würzburg

08.06.2022, 19:00 Uhr in Sport
s.Oliver Würzburg - Ein Basketball liegt (unscharf im Vordergrund) im Trainingszentrum auf dem Bürgerbräu Gelände
Foto: Funkhaus Würzburg

Der Kader der Würzburger Profibasketball nimmt weiter Gestalt an. Mit Stanley Whittaker kommt der besten Punktesammler aus der Zweiten Liga (ProA). Dort hatte der 27-jährige Aufbauspieler für die PS Karlsruhe Lions im Schnitt 22,3 Punkten und dazu noch 6,6 Vorlagen abliefern können.

Nach einem Probetraining hatte er die Verantwortlichen bei s.Oliver Würzburg überzeugt. Diese fordern aber auch eine Weiterentwicklung von dem vielversprechenden Amerikaner: „Er ist ein sehr guter Scorer, weiß aber auch, dass unser Headcoach Sasa Filipovski als Passgeber, Führungsspieler und Verteidiger mehr von ihm verlangen wird", so Sportmanager Kresimir Loncar in der Mitteilung des Vereins.

Diese Woche verkündete der Club bereits am Dienstag über die sozialen Medien die drei Abgänge von William Buford (USA), Abdul-Malik Abu (USA) und Luciano Parodi (Uruguay).

Damit ist nur noch ein weiterer Importplatz, also ein Platz für einen internationalen Spieler im Kader frei, da bereits fünf ausländische Profis unter Vertrag stehen.

Der aktuelle Kader: Stanley Whittaker Jr. (USA), O’Showen Williams (USA), Cameron Hunt (USA), Julius Böhmer (D), C.J. Bryce (USA), Max Bessling (FIN), Felix Hoffmann, Filip Stanic, Philipp Hartwich (alle drei D).