Anzeige

Fußball: Neuaufstellung bei den Würzburger Kickers – Ziegner kommt, Magath geht

Topnews
vor 4 Monaten in Sport
Torsten Ziegner
Foto: FWK

Die Würzburger Kickers stellen sich für die kommende Spielzeit nach dem Abstieg aus der 2. Fußballbundesliga neu auf: Der FC Würzburger Kickers hat Torsten Ziegner als neuen Cheftrainer verpflichtet. Das hat der Verein am Montagmittag bekannt gegeben.

Erfahrener Ziegner wechselt an den Dallenberg

Der 43-Jährige hat bereits Erfahrungen in der 3. Liga gesammelt: Ziegner führte 2012 in seiner ersten Saison als Cheftrainer den FSV Zwickau von der Regionalliga in die 3. Liga und etablierte den Klub in der dritthöchsten Spielklasse. Mit dem Halleschen FC, den Ziegner bis 2020 betreute, verpasste er nur knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die Rothosen haben Ziegner mit einem längerfristigen Vertrag ausgestattet, um den neu eingeschlagenen Weg konsequent und nachhaltig bestreiten zu können. Kickers-Sportvorstand Sebastian Schuppan freut sich über den neuen Cheftrainer: Seine Spielphilosophie und Vorstellungen seien mit der neuen Ausrichtung im Verein identisch. Torsten sei der ideale Trainer für den Neustart der Kickers in der 3. Liga.

Felix Magath und Würzburger Kickers gehen künftig getrennte Wege

Während Ziegner in der kommenden Saison das Team der Würzburger Kickers verstärkt, endet die Zusammenarbeit mit Felix Magath. Der Chef von Flyeralarm Global Soccer wird künftig kein Berater des FWK mehr sein.

Vorbereitung für die 3. Liga ab Juni

Die Kickers starten am Montag, 14. Juni mit den ersten Leistungstests in die neue Drittliga-Saison 2021/22. Eine Liga tiefer wollen die Rothosen dann auch wieder ihre Fans im Stadion begrüßen dürfen.