Anzeige

Unterfranken: Immer mehr Frauen arbeiten bei der Polizei

vor 28 Tagen in Lokales
Ein Polizeiauto in Nahaufnahme
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Polizei in Unterfranken wird immer weiblicher. Der Anteil der Frauen im Dienst ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Aktuell gibt es in Unterfranken rund 580 Polizistinnen – das entspricht 23 Prozent. Zum Vergleich: 2002 waren mit rund sechs Prozent deutlich weniger Frauen im Polizeidienst. Im Umkehrschluss heißt das aber auch: Der Polizeiberuf ist immer noch eine Männerdomäne, denn fast dreiviertel der Beamten sind derzeit Männer.

Die meisten Polizistinnen sind im mittleren Dienst angestellt. Sie machen dort aktuell rund 30 Prozent aus. Voraussetzung für den mittleren Dienst ist mindestens ein Quali mit Berufsausbildung oder ein mittlerer Bildungsabschluss. Im gehobenen Dienst arbeiten aktuell die wenigsten Frauen. Ihr Anteil macht dort etwa 14 Prozent aus. Bewerber müssen Fach-Abi oder Abi haben.