Anzeige

Unterfranken: Zoll deckt Verstöße bei Gebäudereinigern auf

vor einem Monat in
Eine reinigungskraft bei ihrer arbeit mtime20210614135906focalnone

Sie sind offenbar teils nicht sozialversichert und werden vermutlich auch nicht nach Tarif bezahlt. Diese Verstöße hat das Hauptzollamt Schweinfurt Mitte vergangener Woche bei einer Kontrolle in der Gebäudereinigungsbranche festgestellt. Es ist für Unter- und Oberfranken zuständig. Unter die Lupe genommen wurden rund 60 Arbeitgeber und mehr als 110 dort Beschäftigte. In 31 Fällen wird jetzt weiterermittelt. Beim Großteil davon handelt es sich laut Zoll um Unstimmigkeiten beim Bezahlen von Sozialversicherungsbeitragen. Aber auch nicht gemeldete Angestellte und Verstöße gegen die Tarif-Bezahlung wurden aufgedeckt.

Der Zoll führt in der Reinigungsbranche regelmäßig Kontrollen durch. Grund dafür ist, dass es dort häufig zu Schwarzarbeit kommt. Ziel ist es, die Beschäftigten, die sowieso schon Geringverdiener sind, vor Ausbeutung zu schützen. Die Mindestlöhne pro Stunde betragen für Angestellte, die innen reinigen, 11,11 Euro pro Stunde und für Fensterputzer 14,45 Euro pro Stunde.

Mehr aus