Anzeige

Würzburg: Ab sofort stehen Palmen in der Kaiserstraße

vor 2 Monaten in Lokales
Ein Stapler lädt einen Palmenkübel vom LKW
Foto: Gartenamt/ Regina Höger

In der Würzburger Innenstadt herrscht nun ein Hauch von südländischem Flair – trotz derzeit eisigem Aprilwetter. In der Kaiserstraße hat das Stadtgartenamt elf Hanfpalmen in großen Kübeln aufgestellt. Diese Begrünung wurde im vergangenen Jahr im Stadtrat beschlossen.

Palmen nachhaltiger als Blumenpyramiden

Die Palmen sollen nun bis in den Herbst in der Kaiserstraße stehen bleiben. Sie sollen zu einer besseren Luft, mehr Schatten und damit auch zu einer Abkühlung an Hitzetagen beitragen. Die Palmen gelten als sehr robust und anspruchslos, weshalb sie als nachhaltiger als die zuletzt aufgestellten Blumenpyramiden angesehen werden.

Feste Bepflanzung nicht möglich gewesen

Klimabürgermeister Heilig sieht die neuen Pflanzen selbst zweigeteilt: Das neue Grün sei zwar gut, feste Bepflanzung wäre ihm aber lieber gewesen. Aufgrund von Leitungen, z.B. durch die Straßenbahn, sei es bei der Umgestaltung der Kaiserstraße nicht möglich gewesen, feste Bäume einzupflanzen.