Anzeige

Würzburg: Am Welt-Nichtraucher-Tag in rauchfreie Zukunft starten

vor 14 Tagen in Lokales
Zigaretten Schachtel
Foto: Pixabay.com

Rauchen ist das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko – am Montag ist wieder Welt-Nichtraucher-Tag. Deshalb weist die Missio-Klinik in Würzburg wieder auf ihr Programm zur Entwöhnung hin – einem sechs-Wochen-Kurs. Sollte es corona-bedingt möglich sein, findet ab Juli der nächste Kurs statt. Rauchen verursacht verschiedene Krebsarten. Rund 80 Prozent der Lungenkrebsfälle sind darauf zurückzuführen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, kurz BZgA, bietet ebenfalls Hilfe beim Rauchstopp. Sie betont, dass mit der Corona-Pandemie ein wichtiger Grund fürs Aufhören hinzugekommen ist. Wer schon lange raucht, hat ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19.

Zum Hintergrund: Etwa 17.500 Menschen in Bayern sterben jedes Jahr laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit an den Folgen des Rauchens. Männer sind demnach häufiger betroffen als Frauen.

Weitere Informationen:

www.kwmklinikum.de/rauchstopp

Weitere qualitätsgesicherte Rauchstopp-Angebote der BZgA:

• Online-Ausstiegsprogramm: Infos, Tipps und tägliche E-Mail unter www.rauchfrei-info.de mit Forum und Lotsinnen und Lotsen sowie der Aktion „Statt Rauchen: Jetzt neue Alternativen entdecken“

• Telefonische Beratung zur Rauchentwöhnung unter der kostenlosen Rufnummer 0 800 8 31 31 31 täglich, montags bis donnerstags von 10 bis 22 Uhr und freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr

• Informationsbroschüren: „Ja, ich werde rauchfrei“ oder „Rauchfrei in der Schwangerschaft“: Die Broschüren können bei der BZgA kostenfrei bestellt oder direkt heruntergeladen werden unter www.bzga.de/infomaterialien

• START-Paket zum Nichtrauchen mit der Broschüre „Ja, ich werde rauchfrei“, einem „Kalender für die ersten 100 Tage“, einem Stressball und anderen hilfreichen Materialien. Kostenlose Bestellung per E-Mail: bestellung@bzga.de