Anzeige

Würzburg: BUSNETZ+ - neues Liniennetz für den ÖPNV

vor 16 Tagen in Lokales
Ein Schild an einer Bushaltestelle vor blauem Himmel mit Wolken
Foto: Pixabay.com

Würzburg bekommt ein neues Liniennetz für Bus und Straßenbahn – ab Mitte September soll der ÖPNV in der Stadt verbessert werden. Das hat die WVV jetzt mitgeteilt. Ziel ist es, mehr Menschen für Bus und Straßenbahn zu begeistern. Mit dem neuen BUSNETZ+ sollen viele Stadtteile besser angebunden werden. Unter anderem soll der Fahrzeittakt verbessert werden – vor allem abends und am Wochenende soll der Takt erhöht werden. Daneben soll es 16 zusätzliche Haltestellen und sieben neue Fahrzeuge geben. Insbesondere der Nordosten Würzburgs (Versbach, Lindleinsmühle und Grombühl) soll vom BUSNETZ+ profitieren. Dort ist eine Quartierbus-Linie geplant: Ein Kleinbus, der als Zu- und Abbringer zu bestehenden Buslinien eingesetzt werden soll.

Das neue Liniennetz ist Teil des Sauber-Mobil-Konzeptes der Stadt Würzburg. Dabei ist BUSNETZ+ das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Stadt und Bürgern – die konnten sich vorab bei der Ideenfindung beteiligen und eigene Vorschläge einbringen. Dazu gab es im Herbst 2019 drei Bürgerworkshops. Außerdem konnten die Bürger ihre Ideen per Post und online einreichen.

Alle städtischen Fahrpläne werden geändert. Die Ticketpreise bleiben unverändert.

Alle Informationen zu BUSNETZ+ gibt es hier.