Anzeige

Würzburg: Corona-Impfungen über bayernweitem Schnitt

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in dunkelblau
Symbolbild: pixabay.com

Die Zahl der Corona-Geimpften in Mainfranken ist in den letzten zwei Wochen deutlich gestiegen. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Landratsämter hervor.

In den Impfzentren, Kliniken und Arztpraxen in Würzburg haben bisher rund 104.500 Personen die Erst- und über 37.000 Menschen die Zweit-Impfung erhalten. Die Zweit-Impfungen auf alle Einwohner gerechnet ergibt die Impfquote. Aktuell liegt sie bei etwa 12,8 Prozent. Zum Vergleich: Ende April lag die Impfquote der vollständig Geimpften bei 9,5 Prozent.
Insgesamt liegt Würzburg aktuell damit über dem Bayern- und dem Deutschlandschnitt von rund 10 Prozent.

Blick in die Landkreis Main-Spessart und Kitzingen:

In Main-Spessart sind (Stand 11.05.) mittlerweile rund 52.000 Impfungen im Impfzentrum und in Arztpraxen durchgeführt worden. Darunter sind insgesamt etwa 41.900 Erst- und 10.100 Zweit-Impfungen. Vollständig geimpft sind dort rund 8 Prozent der Bürger. Das heißt, sie haben bereits die Zweit-Impfung bekommen.

Im Landkreis Kitzingen wurden im Impfzentrum oder beim Arzt (Stand 13.05./12.05.) insgesamt bisher rund 33.000 Personen einmal und etwa 7.400 Personen auch ein zweites Mal geimpft. Rund 8,1 Prozent der Kitzinger haben damit zwei Corona-Impfungen erhalten.

In den Kreisen Main-Spessart und Kitzingen sind keine Vergleiche der Impfquoten möglich, da hier in der Vergangenheit nicht immer vollständige Zahlen vorlagen.