Anzeige

Würzburg: Friedhofsarbeiter soll Zahngold gestohlen haben

vor 5 Monaten in Lokales
1609245233grabreihe hauptfriedhof foto em
Foto: Funkhaus Würzburg

Ein Friedhofsarbeiter in Würzburg soll Zahngold von Toten gestohlen haben. Wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei am Dienstag mitteilten laufen Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe gegen den Mann.Ihm wird vorgeworfen, in mindestens 20 Fällen Zahngold von Toten entnommen zu haben. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung hat die Polizei kurz vor Weihnachten 30 Gramm Gold sowie ein Goldring sichergestellt. Die Beute stammt laut Polizei von Toten, die schon vor vielen Jahren auf dem Hauptfriedhof begraben wurden. Zu den Aufgaben des Mannes gehörte es, Gräber aufzulösen und die Toten umzubetten.In einer Vernehmung räumte der Friedhofsarbeiter die Tat ein. Demnach wollte der Mann das Gold seinen Freunden zeigen. Wie groß der Umfang des Diebstahls tatsächlich ist wird derzeit noch ermittelt.