Anzeige

Würzburg: Halb so viel Zeit im Stau durch Corona

vor 6 Monaten in Lokales
Stau haugerring stadtverkehr autos wurzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Corona und die verbundenen Einschränkungen haben 2020 auch Positives bewirkt: Autofahrer standen in Würzburg nur halb so lange im Stau wie im Jahr davor. Das geht aus dem Global Traffic Scorecard 2020 hervor, das das Unternehmen INRIX jetzt veröffentlicht hat. Insgesamt standen Autofahrer laut Studie im Schnitt 15 Stunden im Stau. Würzburg landet damit auf Platz 35 im Deutschland-Vergleich. Während der Drive-Times am Morgen und Abend sind die Menschen im Schnitt mit 29 Stundenkilometer durch die Stadt gefahren. Vor der Pandemie waren sie maximal 25 Stundenkilometer schnell.

Auch in anderen Städten Deutschlands zeigt sich, dass das Stau-Aufkommen während der Pandemie deutlich zurückgegangen ist. In München beispielsweise standen die Autofahrer 2020 im Schnitt 65 Stunden im Stau- das ist ein Viertel weniger als im Vorjahr.

INRIX ist ein weltweit führender Anbieter von Verkehrsanalysen und Connected-Car-Services. Die aktuelle Staustudie identifiziert und bewertet Stau- und Mobilitätstrends in mehr als 1.000 Städten in 50 Ländern.