Anzeige

Würzburg: Impfzentrum wegen Hitze geschlossen

vor einem Monat in Lokales
Das Impfzentrum Würzburg wird von Feuerwehr gekühlt
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Sommerhitze macht auch vor dem Impfzentrum auf der Talavera in Würzburg nicht Halt. Weil es keine Klimaanlage gibt, hatte es dort am Freitagmittag bis zu 40 Grad. Es ist deshalb geschlossen worden, 700 Termine fallen aus. Das teilte das Landratsamt mit. Die Termine sind demnach auf Sonntag verlegt worden. Ab 8 Uhr soll dann geimpft werden. Das Callcenter wird sich nun bei den Betroffenen melden, kündigte das Landratsamt an. Auch die Impftermine, die am Samstagnachmittag hätten stattfinden sollen, sind vorsichtshalber auf den frühen Samstagvormittag verlegt worden. Auch bei diesen Impflingen meldet sich das Callcenter.

Feuerwehr rückte an:

Bereits am Donnerstag hatte die Feuerwehr mittels einer großen Drehleiter das Impfzentrum von oben mit Wasser bespritzt. Dadurch konnten die Temperaturen darin von 40 auf 32 Grad gesenkt werden. Auch am Freitagvormittag hatte man das erneut versucht. Weil sich aber Wasser unter dem Zelt gesammelt hatte und Schäden an der Elektrik befürchtet worden sind, wurde die Aktion abgebrochen.

Klimaanlage soll her:

Laut Landratsamt soll nun eine Klimaanlage angeschafft werden. Einen entsprechenden Auftrag habe man am Freitag erteilt. In zehn Tagen könnte sie eingebaut sein. Zuvor war versucht worden dem Personal mit kühlen Getränken, angepassten Kleidervorschriften und gelockerten Masken-Vorschriften für Vollständig-Geimpfte entgegenzukommen.