Anzeige

Würzburg: Muss Ex-Staatsanwalt hinter Gitter?

vor 29 Tagen in Lokales
Ein Richterhammer liegt auf dem Tisch, ein Paragraphenzeichen ist daneben
Foto: Pixabay.com

Ein Würzburger Ex-Staatsanwalt könnte wegen Stalkings im Gefängnis landen. Das Landgericht hat ihn zu sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Das Urteil ist laut Gericht aber noch nicht rechtskräftig. Grund der Verhandlung: Eine Kollegin erwiderte seine Liebe nicht, weshalb er Autos von einem Kollegen und ihrer Schwerster demolierte und mit Farbe übergoss – als Art Liebesbeweis. Der Mann bestritt das und bezichtigte die Ermittler, ihren Job nicht sorgfältig gemacht zu haben.

Der Ex-Staatsanwalt war kein Neuling auf der Anklagebank: In einem früheren Verfahren war er schon einmal zu einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Diese Strafe könnte – wenn das Urteil rechtskräftig wird – in eine Freiheitsstrafe umgewandelt werden und der Mann dann zwei Jahre hinter Gitter müssen. Ein Gerichtssprecher vermutet aber, dass Rechtsmittel eingelegt werden.