Anzeige

Würzburg: OpenAir Tanzfläche vorerst vom Tisch

Topnews
vor 30 Tagen in Lokales
Ein Mischpult eines DJs beleuchtet bei Party
Foto: Pixabay.com

Die Idee einer OpenAir Tanzfläche in Würzburg ist vorerst vom Tisch. Die Regierung von Unterfranken hat eine Genehmigung abgelehnt, das hat die Stadt gegenüber unserer Redaktion bestätigt. In den jetzt erst verlängerten, bayernweiten Corona-Regelungen seit bis Ende Juli noch keine Öffnung von Clubs vorgesehen. Zudem zweifelt die Regierung daran, dass das vorgesehene Abstandskonzept tatsächlich funktionieren würde. Die Stadt wollte eine schachbrettartige Fläche schaffen, pro Feld sollte sich dann genau ein Tänzer aufhalten dürfen.

Oberbürgermeister Christian Schuchardt hatte sich hinter die Idee einer solchen OpenAir Tanzfläche gestellt. Es sei ihm lieber, das Tanzen in einem geordneten Rahmen mit vorher entwickelten Hygienekonzepten zu ermöglichen als zahllose Treffen und Feiern am Mainufer zu haben – dort sei die Kontrolle um ein vielfaches schwieriger.