Anzeige

Würzburg: Ostermarsch für mehr Frieden

vor 5 Monaten in Lokales
Gesicht eines Mannes mit einer roten Trillerpfeife im Mund, Protest IG Bau
Foto: IG Bau

„Frieden braucht Abrüstung! Menschen brauchen Frieden!“ – unter diesem Motto hat am Samstag der 38. Ostermarsch in Würzburg stattgefunden. Um 11 Uhr haben sich am Würzburger Hauptbahnhof rund 60 Teilnehmer*innen zum Auftakt der Aktion versammelt. Rund eine Stunde später kamen dann rund 100 Personen zur abschließenden Kundgebung am Unteren Markt zusammen. Zehn Veranstalter und mitwirkende Organisationen, wie ÖKOPAX oder Fridays for Future, beteiligten sich am Ostermarsch in Würzburg. Sie fordern unter anderem den Stopp von Waffenexporten und den Betritt Deutschlands zum UN-Atomwaffenverbotsabkommen. Der Marsch verlief laut Polizei störungsfrei und an die geltenden Abstandsregeln sowie die Maskenpflicht wurde sich gehalten.

Der Ostermarsch in Würzburg findet jedes Jahr am Ostersamstag statt.