Anzeige

Würzburg: Revisionsprozess startet um Macheten-Angriff in der Altstadt

vor 6 Monaten in Lokales
1608199817gericht pixabay com
Foto: pixabay.com

Der Fall um einen lebensgefährlichen Macheten-Angriff in Würzburg geht ab Freitag erneut vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hatte Revision eingelegt - eine andere Kammer des Würzburger Landgerichts ist jetzt zuständig.Die beiden Angeklagten bekamen fünfeinhalb Jahre Haft und eineinhalb Jahre Bewährung. Es ging bei ihrem Angriff auf zwei Männer wohl um Rache für Beleidigungen, zu denen es zuvor im Club Odeon gekommen war. Die Situation eskalierte, als es draußen weiterging. Die 23 und 29 Jahre alten Angeklagten folgten ihren Kontrahenten, holten eine Machete aus dem Auto und griffen sie an. Weil eins der Opfer lebensgefährlich verletzt wurde, lautete der Vorwurf unter anderem versuchter Mord. Für den Prozess sind insgesamt 13 Termine bis Ende März angesetzt.Bei einem Revisionsprozess untersucht ein Gericht das Urteil der vorherigen Instanz, ob es dabei zu Rechtsfehlern gekommen ist.