Anzeige

Würzburg/Stuttgart: Strafprozess um mutmaßliche Spionage bei Koenig & Bauer eingestellt

vor 5 Monaten in Lokales
Ein Richterhammer liegt auf dem Tisch, ein Paragraphenzeichen ist daneben
Foto: Pixabay.com

Gegen Geldzahlungen ist der Strafprozess um mutmaßliche Industriespionage bei einem Tochterunternehmen des Würzburger Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer eingestellt worden. Das hat das Stuttgarter Landgericht bestätigt. Der Hauptangeklagte muss 18.000 Euro zahlen, ein zweiter Mann 10.000 Euro. Dem ehemaligen Mitarbeiter der Firma war vorgeworfen worden, Fertigungszeichnungen vor seinem Ausscheiden aus der Firma gestohlen zu haben. Drei Komplizen sollen ihm dabei geholfen haben. Gegen zwei von ihnen waren bereits im Februar Verfahren gegen Geldauflagen von 8.000 und 6.000 Euro eingestellt worden.