Anzeige

Würzburg: Universität erhält Fördergelder für Uniklinik

vor 5 Monaten in Lokales
Verschiedene Geldscheine aufgefächert
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Medizinische Fakultät der Universität Würzburg erhält eine millionenschwere Förderung aus Berlin. Das Bildungs- und Forschungsministerium unterstützt damit, dass Fachärzte in ihrer Forschungsarbeit mehr Freiräume bekommen. Insgesamt acht Standorte in Deutschland werden gefördert, darunter Würzburg. Hier geht es konkret um das Programm „INTERACT – Interfaces in Translational Research“. Dabei sollen Ärzte unterstützt werden, die disziplinübergreifend zusammen forschen – und zwar unter anderem daran, wie Zellen und Gewebe und auch einzelne Organe miteinander interagieren.

Für alle Standorte sind insgesamt rund 100 Millionen Euro Fördergelder vorgesehen. Damit werden unter anderem neue Stellen geschaffen. Das Geld soll für maximal zehn Jahre fließen und als Anschubfinanzierung dienen – das Ministerium hofft darauf, dass die Arbeit auch im Anschluss weitergeführt wird.