Anzeige

Würzburg: Zwei Jahre Fridays for Future

vor 4 Monaten in Lokales
1611225803fridays for future foto radio gong
Foto: Funkhaus Würzburg

Vor zwei Jahren hat der erste Klimastreik von Fridays for Future in Würzburg stattgefunden. Damit wollen die Schülerinnen und Schüler auf den dringend nötigen Klimaschutz aufmerksam machen und die Politik zum schnellen Handeln auffordern. Am Freitagvormittag gibt es ganz corona-konform den ersten Online-Klimastreik in Würzburg.Um 11 Uhr wird er bei Instagram übertragen - um 12 Uhr bei Youtube. Geplant ist, dass eine kleine Gruppe von 20 Menschen vom Bahnhof zum Marktplatz zieht, wo dann eine Kundgebung mit weiteren 20 Teilnehmern stattfindet. Die Aktivisten wollen ausdrücklich nicht, dass jemand zu der Demo kommt - aber jeder könne Transparente aus dem Fenster hängen, um seine Meinung zu äußern und sich den Stream anschauen.Mit 8.000 Teilnehmern nahmen die meisten Menschen übrigens am 20. September 2019 bei einem Klimastreik in Würzburg teil - das war eine globale Aktion von Fridays for Future. Weiteren Handlungsbedarf sehen die Aktivisten unter anderem bei der Mobilität. Für den Radverkehr müsse demnach noch mehr in Würzburg getan werden. Der Stadtrat hat außerdem noch einen Forderungskatalog vorliegen mit Vorschlägen für die Bereiche Verwaltung und Gebäudebau.Hier gibt es den Stream:https://www.instagram.com/fridaysforfuture_wuerzburg/?hl=dehttps://www.youtube.com/watch?v=NnQSLKqrRQ4undfeature=youtu.be