Technische Trends und wie sie Beziehungen beeinflussen

vor 6 Monaten in Service, Anzeige
Ipad 820272 1280
Bild: pixabay.com

Die Digitalisierung hat viele Fortschritte hervorgebracht, die das Leben rundum vereinfachen. So haben die Experten von bestnotendating.de neue Technologietrends geteilt, die die Kommunikation des Menschen in Beziehungen beeinflussen. Wer wünscht sich nicht eine einfache und reibungslose Kommunikation, die immer und überall stattfinden kann und dabei noch neue Wege öffnet? Die Zukunft birgt zahlreiche Erneuerungen und Innovationen, wenn es um Technologie und ihre Fortschritte geht.

Schon allein in der Vergangenheit hat die Technik das Verhalten unterbewusst beeinflusst. Schon allein bei der Partnersuche verzichten immer mehr Menschen auf die klassische Art und suchen online. In der virtuellen Welt ist das möglich, was der Alltag oft nicht hergibt und das ist erst der Anfang.

Kennenlern-Apps

Wozu eigentlich noch in die Öffentlichkeit gehen, um jemanden kennenzulernen? In der virtuellen Welt finden sich genauso viele Menschen und es ist wesentlich leichter, den Kontakt herzustellen. Während man draußen krampfhaft versucht ein Lächeln über die Lippen zu bringen, reicht online schon ein Emoji. Für introvertierte Menschen die perfekte Möglichkeit, aus sich herauszugehen, ohne die Komfortzone verlassen zu müssen.

Viel zu tun und kaum Zeit, um noch was trinken zu gehen? Kein Problem, abends auf der Couch kann man bei einem Glas Wein durch die User einer App wischen. Eine größere Auswahl, als es in einer Bar jemals geben würde und dabei können auch noch via Algorithmus direkt die richtigen Kontakte gefiltert werden.

Virtuelle Selbstpräsentation

Im wahren Leben ein Chaot, aber im Internet wie der Meister der Struktur wirken. In der virtuellen Welt besteht die Möglichkeit, dass wir uns eine Wunschidentität erschaffen. Die Selbstpräsentation ist ausschlaggebend, wenn es um das Kennenlernen von neuen Kontakten geht. Daher sollte man bei der Wahrheit bleiben und nicht zu sehr abheben. Aber gerade für die Personen, die sonst ein Problem mit Selbstdarstellung haben, können sich so frei entfalten.

Doch Vorsicht, denn die Art, wie man sich im Internet gibt, kann auch Auswirkungen auf die Welt außerhalb des Netzes haben. Eine Mischung und Selbstbewusstsein und Zurückhaltung hat noch niemanden bei der virtuellen Präsenz geschadet.

Die Vielzahl von Dating-Coach-Plattformen

Das Internet und der technologische Fortschritt bieten vor allem beim Dating Innovationen. Eine Plattform nach der nächsten schießt aus dem Boden und verspricht, die Tipps zu haben, die zum Erfolg führen. Anschließend kann man mit Frauen sprechen, ohne dabei irgendwelche Schwierigkeiten zu bekommen und selbst die heißesten Flirts seien ein Kinderspiel. Wer schüchtern ist und wirklich Probleme mit dem Kennenlernen von Frauen hat, bekommt so eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Auf der anderen Seite gibt es auch die Plattformen, auf denen man direkt jemanden kennenlernen kann. Virtuelle Ratgeber und nützliche Tipps helfen einem dabei, online auf die User zuzugehen. Vom Anschreiben bis zur Frage nach einem Date im realen Leben, bekommen die Nutzer alles, was sie für Online-Dating brauchen.

Ideal für Menschen, die vom Flirten nicht den blassesten Schimmer haben. So können sie die neu erlernten Dinge direkt im Chat beim virtuellen Kennenlernen ausprobieren. Das steigert nicht nur online das Selbstvertrauen, sondern kann auch die gesamte Lebensqualität positiv beeinflussen.

Künstliche Intelligenz und VR

Die virtuelle Welt wird immer realistischer, was an den Fortschritten in KI und VR liegt. Die künstliche Intelligenz in Videospielen oder auf Websites ist so gestiegen, dass man schon glatt vergisst, dass es sich um einen Datenstrom handelt.

VR setzt dem ganzen Geschehen dann noch die Krone auf und lässt den User komplett in einer virtuellen Welt verschwinden. Mit einer Brille projiziert sich eine komplett digitale Oberfläche vor den eigenen Augen und die Realität verschwindet. Erlebnisse in Filmen, Videospielen oder Erotikstreifen werden so fast lebendig.

Die Kombination aus hoher KI und virtueller Realität macht erschafft eine komplett neue Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen. Schon fast hautnah begibt man sich so online auf eine Reise, die einen an sonst unerreichbare Orte führt.

Über moderne Geräte immer zusammen sein

Früher klingelte ständig das Festnetz und die Klassenkameraden haben angerufen. Heute hat jeder ein Smartphone und kann so in Sekunden Daten, Emotionen und Eindrücke mit seinen Freunden teilen. Dabei reichen ein paar Knopfdrücke und schon sind eine Vielzahl von Personen in einem Gruppenchat und können sich untereinander austauschen.

Was früher auf Spielplätzen und anderen Orten gemacht wurde, findet heute über Messenger und die mobilen Endgeräte statt. Die Vorlesung in der Uni ist langweilig? Kein Problem, denn mit dem Smartphone können die Kommilitonen im Hörsaal nebenan kontaktiert werden. Immer und jederzeit mit all seinen Freunden und Kollegen in Verbindung.

Die Digitalisierung und die technischen Fortschritte haben unsere sozialen Kontaktmöglichkeiten um vielzählige Kanäle erweitert. Die Zeit der Postkarten ist vorbei, denn man kann doch auch direkt einen Videochat starten oder live gehen, um es mit den Freunden zu teilen. In Sekundenschnelle können so die Bilder und die verbundenen Eindrücke nicht nur mit einer Person geteilt werden. Umso länger die Kontaktliste, umso mehr Menschen können direkt erreicht werden, da wir immer online sind.